Vitamine und Flüssigkeit – die beste Pflege für schöne Haut

DIE BESTE PFLEGE FÜR SCHÖNE HAUT

Hautfeuchtigkeit ist einer der wichtigsten Faktoren für die Pflege der Haut und einen makellosen Teint. Eine ausreichende Versorgung mit Flüssigkeit und den Hautvitaminen  A, B2, C, Biotin und Niacin lassen  unsere Haut jugendlich und strafferscheinen, halten sie elastisch und verhindern Falten.

ALPTRAUM TROCKENE HAUT

Unsere Haut macht einiges mit. Sie bildet als Flächenorgan die äußere Abgrenzung des menschlichen Organismus zur Außenwelt und ist damit den Umwelteinflüssen am stärksten ausgesetzt. Umweltgifte, UV-Licht, freie Radikale und trockene Luft spielen ihr übel mit, Rauchen und übermäßiger Alkoholgenuss kommen erschwerend hinzu. So ist es kein Wunder, wenn sie trocken, spröde und schuppig wird. Die natürliche Hautalterung trägt ihr Übriges mit dazu bei, dass sie fahl und blass aussieht und zusehends faltiger wird. Beruflicher und familiärer Stress, Schlafmangel und falsche Ernährung legen noch eine Schippe drauf. Dann ist es kein Wunder, wenn Freunde und Kollegen mitleidig fragen, wie es einem geht.

MENSCHEN SIND KEINE DICKHÄUTER

Die Struktur der Haut hängt vor allem von der Unterhaut (Subcutis) ab. Ein großer Teil davon besteht aus Kollagen, wie bei den meisten Bindegeweben. Reines Kollagen würde die Haut sehr fest und wenig elastisch machen – ähnlich wie bei Elefanten. Grau und runzelig wie bei den Dickhäutern ist sie beim Menschen glücklicherweise nicht. Das liegt daran, dass das Kollagen ein lockeres Bindegewebe bildet, in dem Hautnerven und Blutgefäße verlaufen und das enthaltene Elastin als Bindeglied die nötige Elastizität und Spannkraft liefert. Außerdem sind Fettzellen eingelagert, durch die die Haut aufgepolstert wird. Hormonell bedingt sind das beim weiblichen Geschlecht einige mehr als beim Mann. Schimpfen Sie nicht auf jedes Fettpölsterchen, denn ein paar davon halten die Haut glatt und elastisch.

skinDIE ROLLE VON WASSER UND HYALURONSÄURE BEI DER FALTENBILDUNG

Flüssigkeit in Form von Wasser macht die Haut zusätzlich elastisch. Das Wasser schwimmt allerdings nicht frei unter der Haut herum, sondern ist an das Bindegewebe angelagert. Dazu ist das Kollagen mit langkettigen Kohlenhydraten bestückt, die sehr viel Wasser binden können. Auch spielt Hyaluronsäure eine wichtige Rolle als Feuchtigkeitsspeicher in unserer Haut. Die Hyaluronsäure kann aufgrund seiner speziellen chemischen Struktur große Mengen Wasser in unserem Körper binden. Aus chemischer Sicht besteht die Hyaluronsäure aus einer Kette von Zuckermolekülen. Auch als Hauptbestandteil der Gelenkflüssigkeit ist die Hyaluronsäure vielen Menschen bekannt, die sich mit der Gelenksgesundheit beschäftigt haben. In unserer Haut dient die wasserbindende Hyaluronsäure als eine Art „Füllstoff“ zwischen den einzelnen Zellen unserer Haut und ist in der Lage, große Mengen an Wasser zu binden. Feuchtigkeit, die unsere Haut für ein gesundes, jugendliches und straffes Aussehen braucht. Mit zunehmendem Lebensalter nimmt der Anteil der Hyaluronsäure im Körper leider natürlicherweise ab. Die körpereigene Produktion von Hyaluronsäure nimmt bereits ab etwa dem 25. Lebensjahr ab, so dass unsere Haut ab dann an Feuchtigkeit verliert, die sie für ein faltenfreies, elastisches und straffes Aussehen benötigt. So ist es nicht verwunderlich, dass wir im Alter von 60 Jahren nur noch über ungefähr 10 % des Anfangsbestandes der Hyaluronsäure verfügen.

DER FALTENTEST

Wie können Ärzte und Pfleger ganz einfach überprüfen, ob ein älterer Mensch genug Flüssigkeit zu sich nimmt? Sie fassen mit den Fingerspitzen eine Hautfalte am Handrücken und beobachten, wie elastisch die Haut reagiert und wie schnell sie sich wieder glattzieht. Bleiben Falten stehen, mangelt es eindeutig an der Wasserzufuhr. Aber selbst bei ausreichend Flüssigkeit wird die Haut durch immer weniger Kollagen, Hyaluronsäure und kürzer werdenden Kohlenhydratketten immer trockener und bekommt kleine Falten. Daher ist unsere Haut mit zunehmendem Alter dankbar für etwas mehr Pflege und Hautfeuchtigkeit.

VITAMINE FÜR EINE ELASTISCHE HAUT 

Für ausreichende Hautpflege sorgen vor allem zwei Vitamine: Vitamin A und Niacin, das oft auch Vitamin B3 genannt wird. Vitamin A ist ein ausgezeichnetes Antioxidans, das die Haut vor freien Radikalen schützt und so vorzeitiger Hautalterung vorbeugt. Niacin ist wichtiger Bestandteile vieler Coenzyme, die für den Stoffwechsel von Eiweißen, Kohlenhydraten und Fetten verantwortlich sind. Damit sorgt es durch die Einlagerung von Unterhautfettgewebe und Bindung von Feuchtigkeit für eine Haut, die elastisch und schön aufgepolstert erscheint. Gönnen Sie sich und Ihrer Haut also eine Extraportion an Vitalstoffen und Wasser – für ein schönes und ebenmäßiges Hautbild.