Vitamine, Antioxidantien & Co. – schöne Haut durch richtige Ernährung

Die Haut ist unser größtes Organ und wichtiges Aushängeschild. Makellos schön wird sie durch die richtige Pflege, ausreichende Flüssigkeitszufuhr und vor allem die richtige Ernährung. Wir zeigen Ihnen, wie leckere Blaubeeren mit ihren Vitaminen, rote Paprika und Möhren mit ihren Antioxidantien sowie Walnüsse und Seefisch mit ihren hochwertigen Fettsäuren für Schönheit von innen sorgen.

Antioxidantien gegen Hautalterung
Freie Radikale sind die hartnäckigsten Feinde schöner Haut. Sie entstehen vor allem durch Umweltschadstoffe, Alkohol, Nikotin und UV-Strahlung. Antioxidantien machen sie unschädlich und beugen so der Hautalterung vor. Gleichzeitig helfen sie dem Immunsystem bei der Wundheilung und wirken entzündungshemmend. Neben Polyphenolen, die Beeren, Früchten und Gemüse ihre Farbe verleihen, sind vor allem Vitamine gute Radikalfänger.

Vitamine schützen die Haut
Antioxidativ wirken die Hautschutzvitamine A, C und E. Vitamin C ist wichtig für die Synthese von Kollagen, das unser Bindegewebe stützt und so die Hautoberfläche aufpolstert und strafft. Zudem beugt es Pigment- und Altersflecken vor und unterstützt unsere Immunabwehr. Bei der Bildung neuer Hautzellen hilft Vitamin A, das die Haut glättet, geschmeidig macht und vor UV-Einstrahlung schützt. Für seine Herstellung verwendet die Leber Betacarotin aus der Nahrung. Die Reihe der B-Vitamine beugt unreiner Haut vor, verhindert Entzündungen und ist für gesunde Haut, Haare und Nägel unabdingbar.

Fettsäuren für glatte und geschmeidige Haut
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren sind wichtige Nährstoffe, die der Körper zu Hautfetten umgebaut ins Fettgewebe der Unterhaut einlagert. Dort halten sie die Haut glatt und geschmeidig, füllen Fältchen auf und verhindern brüchige Haare und Nägel.

Einfach schön trinken: Wasser
Im Bindegewebe des Unterhautfettgewebes binden lange Kohlenhydratketten reichlich Wasser und lassen die Haut frisch und rosig erscheinen. Im Alter werden diese Ketten kürzer und lagern immer weniger Wasser ein. Dadurch wird die Haut trocken und bildet Falten. Ausreichend trinken wirkt dem entgegen, spült Giftstoffe aus und sorgt für einen ausgewogenen Elektrolythaushalt.

lachs_dr_schneider_beauty_tip-min-538x600Unsere Top 5 Lebensmittel für die Haut:
Blaubeeren Die schmackhaften kleinen Blaubeeren strotzen vor Antioxidantien. Sie enthalten viel Vitamin C und E, für den Zellschutz sowie die blaue Anthocyane. Bei Beeren gilt allgemein, je dunkler desto besser.
Möhren bringen neben vielen Vitaminen das gelbe Betacarotin mit, aus dem unsere Leber das fettlösliche Vitamin A macht, das eine wichtige Rolle für den Erhalt einer gesunden Haut und unserer Schleimhäute spielt.
Rote Paprika haben ihre Farbe vom roten Carotinoid Lycopin, einem weiteren Radikalfänger. In ihrem Vitamingehalt stehen sie Blaubeeren und Möhren in nichts nach und strotzen nur so vor Vitamin C.
Walnüsse enthalten viel Biotin, Vitamin E und Omega-3- Fettsäuren, die Haut, Haare und Nägel geschmeidig halten.
Seefisch ist eine reichhaltige Quelle für die ungesättigten Omega-3 Fettsäuren EPA und DHA, zahlreiche Mineralstoffe und Jod. Die besten Lieferanten sind dabei: Lachs, Makrele, Hering und Thunfisch.

Hautgesunde Ernährung benötigt keine exotischen Superfoods. Möhren und rote Paprika im Salat, leckere Blaubeeren zum Nachtisch, ein paar Walnüsse zwischendurch und zweimal die Woche Seefisch sind beste Grundlagen für eine gesunde Ernährung, die durch ihre Nährstoffe die Haut frisch und schön erhäkt.