Elastische Gefäße, starkes Herz! So halten Sie Ihre Gefäße gesund

Ab 30 wird das Leben schöner! Wir sehen vieles gelassener, wissen, was wir wollen und lernen zu genießen. Voraussetzung: eine gute Gesundheit. Für die können wir zum Glück einiges tun. Das Geheimnis: beweglich bleiben! Das gilt für Muskeln, Gelenke und – für unsere Gefäße. Elastische Arterien sind der Schlüssel für ein gesundes Herz und eine intakte Durchblutung. Bereits mit wenigen Veränderungen im Alltag tragen Sie aktiv zu Ihrer Gefäßgesundheit bei.

Kleine Schritte, große Wirkung!

Gefäßerkrankungen gelten als Volkskrankheit. Dabei sind sie vermeidbar. Mit dem richtigen Wissen und einfachen Maßnahmen wirken Sie Arterienverkalkungen (Atherosklerose) gezielt entgegen. Dafür müssen Sie Ihr Leben nicht komplett ändern. Integrieren Sie eine ausgewogene Ernährung, regelmäßige Bewegung und Entspannung ganz natürlich in Ihren Alltag. Diese sanfte Umstellung wirkt sich positiv auf Blutdruck, Cholesterinwerte und Blutzuckerspiegel aus. Die Gefäßwände bleiben beweglich und das Blut kann ungehindert zirkulieren.

herz_dr_schneider_2-1

Risikofaktoren kennen und gezielt entgegenwirken

Mit den Jahren büßen die Arterien unweigerlich an Elastizität ein. Zu einer ernsthaften Erkrankung kommt es dann, wenn Risikofaktoren wie Übergewicht, Diabetes oder Bluthochdruck die Vere

ngung der Gefäße beschleunigen. Die gute Nachricht:  Sie können dieses Risiko deutlich verringern oder so gar ganz vermeiden.

Bewegung – Den Gefäßen Beine machen

Bewegung bringt das Herz-Kreislaufsystem in Schwung und kurbelt die Fettverbrennung an. Positiver Nebeneffekt: Regelmäßiges Ausdauertraining senkt die Blutfettwerte, unterstützt die Gewichtsreduktion und hilft, den Blutdruck zu normalisieren. Um ihre Gefäße gesund zu halten, müssen Sie nicht zum Leistungssportler avancieren. Gestalten Sie Ihren Alltag aktiv, nehmen Sie statt des Aufzugs die Treppe und versuchen Sie 2 -3 Mal pro Woche für ca. 30 Minuten in schnellem Tempo spazieren zu gehen.

Ernährung – Speiseplan für gesunde Gefäße

Übergewicht begünstigt einen hohen Blutdruck und Diabetes. Mit einer ausgewogenen Ernährung wirken Sie diesen Risikofaktoren entgegen. Versuchen Sie Fleisch und Alkohol maßvoll zu genießen und greifen Sie stattdessen häufiger zu vitamin- und ballaststoffreichem Gemüse, Obst und Vollkornprodukten. Trotz ihres Fettgehalts gehören auch Fische wie Makrele, Hering oder Lachs ein- bis zweimal wöchentlich auf Ihren Speiseplan, da sie die wertvollen Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA enthalten. Diese sind auch in Fischöl und Krillöl enthalten.

herz_dr_schneider-1

WAS DAS HERZ BEGEHRT! VITALSTOFFE FÜR DIE HERZGESUNDHEIT

Einige Nährstoffe, insbesondere die B-Vitamine, sind besonders wertvoll für die Gefäßgesundheit und tragen somit zu einer normalen Herzfunktion bei. Jedoch sind  gerade diese essenziellen Inhaltsstoffe nur in bestimmten Lebensmitteln vorhanden. So lassen sich Coenzym Q10 und Vitamin B12 nur bedingt über die Nahrung aufnehmen. Dabei  sind die Vitamine B12, B6 und Folsäure maßgeblich am Homocysteinstoffwechsel beteiligt. Sie können den Homocystein-Spiegel regulieren und damit die Gefahr von Herz-Kreislauf-Erkrankungen abwenden, die bereits bei mäßig erhöhten Werten gegeben ist. Daher ist eine regelmäßige Zufuhr von Vitamin B12, B6 und Folsäure lebenswichtig. Vitamin B12 ist zum Beispiel in für den Menschen optimal verwertbarer Form in tierischen Lebensmitteln enthalten. Ausgezeichnete Vitamin B-12-Lieferanten sind Seefische, rotes Fleisch und Innereien wie Leber. Vitamin B1 und Vitamin B6 kommen in Nüssen und Hülsenfrüchten vor. Die sind zudem eine hervorragende Quelle für Magnesium.

Eine gesunde, ausgewogene Ernährung ist somit für den gesamten Körper unerlässlich. Insbesondere als Allergiker, Vegetarier oder Veganer müssen Sie auf eine sorgfältige Auswahl Ihrer Nahrungsmittel achten und etwaige Defizite umgehend ausgleichen. So können Sie auch mit eingeschränktem Speisezettel ein gesundes Leben führen.