Die besten Nahrungsergänzungsmittel – sind hochwertig, unkompliziert und bedarfsgerecht

„Wer sich ausgewogen ernährt, bekommt alle Nährstoffe, Vitamine und Mineralien, die er braucht“ heißt es immer wieder in den Medien. Aber Essen ist heutzutage vor allem eines – schnell. Schnell, einfach und unkompliziert, sowie sättigend und mühelos steht im Vordergrund. Denn Essen muss heute in einen beschleunigten Alltag passen. Viele haben nicht mehr die Zeit täglich frisch und gesund zu kochen oder die Möglichkeit in der Mittagspause eine vollwertige Mahlzeit zu essen. Das Essen ist zu einem Punkt auf einer länger werdenden To-Do-Liste geworden. Oft fehlt die Zeit zu kochen und unzählige Ernährungstrends, Diäten und Richtlinien erschweren den Überblick darüber was für unsere Gesundheit wichtig ist. So stellt sich die Frage, wer von uns schafft es heutzutage eine „ausgewogene Ernährung“ in seinen Alltag zu integrieren.

Nahrungsergaenzung_blogartikel_tablettenS2SGQXN6nUHDy

WARUM BRAUCHEN WIR ÜBERHAUPT NAHRUNGSERGÄNZUNG?

Auch bei einer gesunden und ausgewogenen Ernährung kann es im Alltag zu einem höheren Bedarf an Nährstoffe durch bestimmte Lebenssituationen, Stress, Lebensmittelunverträglichkeiten und Allergien, besondere Ernährungsgewohnheiten und Diäten, hoher Alkoholkonsum und Rauchen kommen. Wer sich zum Beispiel  vegan ernährt, muss darauf achten, dass er alle essenziellen Nährstoffe in ausreichender Menge über die verzehrten Lebensmittel zu sich nimmt. Insbesondere der Bedarf an Eisen und Vitamin B12 ist mit rein pflanzlicher Nahrung schwieriger zu decken. Nahrungsergänzungsmittel bieten die Möglichkeit die eigene Ernährung sinnvoll zu ergänzen. Manche Bevölkerungsgruppen nehmen einige Nährstoffe, wie Vitamin D, Calcium, Folsäure und Jod, nicht in den Mengen auf, wie sie von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfohlen werden. Auch in solchen Fällen ist eine Nahrungsergänzung sinnvoll.

NATÜRLICHE NÄHRSTOFFLÜCKEN

Oft ist es schwierig abzuschätzen wie viele Mineralstoffe, Vitamine oder Fettsäuren in der eigenen Nahrung vorhanden sind. Stark verarbeitete Lebensmittel oder vorverarbeitete sogenannte Convenience Produkte haben teilweise deutliche Einbußen im Gehalt der Nährstoffe. Wie viel genau noch in den Lebensmitteln enthalten ist, lässt sich von außen schwer abschätzen. Selbst bei frischem Obst und Gemüse sind die Nährstoffgehalte oft stark reduziert durch lange Transportwege, Lagerzeiten oder einfach weil sie noch unreif geerntet werden. Auch der so geliebte Lachs als Omega-3 Quelle bietet nicht mehr die gleichen Omega-3 Mengen wie früher. Der Lachs, den wir in Deutschland essen, kommt fast ausschließlich aus Aquakultur aus Norwegen. Das Futter in den Fischfarmen besteht aber zu einem Großteil aus pflanzlichen Bestandteilen wie etwa Soja. Je mehr Pflanzenfutter Zuchtlachs zu fressen bekommt, desto geringer ist sein Gehalt an den als gesund geltenden Omega-3-Fettsäuren.

BEDARFSGERECHTE NAHRUNGSERGÄNZUNG

Die Art und Menge der Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente spielen in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle und müssen bedarfsgerecht gestaltet sein. Jeder Mensch hat je nach Lebenssituation, Alter, Ernährungsweise und Gesundheitszustand einen unterschiedlichen Bedarf an Nährstoffen. Somit können unterschiedliche Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll sein. Kinder im Wachstum oder Senioren haben andere Nährstoffbedürfnisse als Schwangere oder Frauen in den Wechseljahren. Der Vorteil bei Nahrungsergänzungsmitteln ist hierbei, dass diese genau dosiert sind und je nach Bedarf einfach und unkompliziert eingenommen werden können.

SIND NAHRUNGSERGÄNZUNGSMITTEL SICHER?

Rein rechtlich sind Nahrungsergänzungsmittel keine Medikamente, sondern Lebensmittel. Dieser Unterschied ist wichtig, denn damit unterliegen die Stoffe keiner Zulassungspflicht. Es gibt damit auch praktisch keine behördliche Kontrolle der Inhaltsstoffe und ihrer Wirkung. Vitaminpillen werden also keineswegs wie Medikamente geprüft Die zulässigen Vitamin- und Mineralstoffverbindungen, die in Nahrungsergänzungsmitteln verwendet werden dürfen, sind europaweit einheitlich geregelt. Für die Sicherheit von Nahrungsergänzungsmitteln ist allein der Hersteller verantwortlich. Dies gilt auch für Nahrungsergänzungsmittel, die aus dem Ausland eingeführt werden. Wenn sie nicht den in Deutschland geltenden Bestimmungen entsprechen, dürfen sie nicht eingeführt werden. Auch für Nahrungsergänzungsmittel, die im Internet angeboten werden, gelten die gesetzlichen Vorschriften. In vielen Fällen werden jedoch Produkte als Nahrungsergänzungsmittel vertrieben, die nicht den gesetzlichen Vorschriften entsprechen. Im besten Fall sind sie trotz unrealistischer Erfolgsversprechen nur wirkungslos. Im schlimmsten Fall enthalten sie aber gefährliche, nicht zugelassene Inhaltsstoffe. Daher sollte man beim Kauf im Internet besonders vorsichtig sein und am besten ausschließlich von Deutschen Herstellern, die in Deutschland ansässig sind und von den lokalen Lebensmittelüberwachungsbehörden kontrolliert werden, kaufen.

QUALITÄT IST WICHTIG!

Vor allem ist es wichtig, auf hochwertige und bedarfsgerechte Nahrungsergänzungsmittel zu setzen, die nach wissenschaftlichen Erkenntnissen entwickelt und produziert werden. Das Produktionsumfeld sollte pharmazeutischem Qualitätsstandard entsprechen. Denn die Qualität von Produkten zur Nahrungsergänzung und die Dosierung der Mineralstoffe oder Vitamine wie auch die Qualität der Rohstoffquellen schwanken erheblich. Der Einsatz von minderwertigen Rohstoffen und Rohstoffquellen kann auch negativen Einfluss auf die Bioverfügbarkeit haben, so dass Nährstoffe möglicherweise vom Darm nicht in ausreichendem Maße aufgenommen werden können. Mangelhafte Produkte, insbesondere aus dem Ausland, können unerwünschte Begleitsubstanzen, Verunreinigungen und nicht zugelassene Inhaltsstoffe enthalten. Auch ist die Haltbarkeit oft nicht gewährleistet.

Nahrungsergaenzung_blogartikel_tabletten2-1WELCHE NAHRUNGSERGÄNZUNG IST SINNVOLL?

Bei der Wahl der geeigneten Nahrungsergänzung sind Ihre persönlichen Lebensumstände demnach entscheidend.

  • Für eine gesunde Herzfunktion und gesunde Blutfettwerte sind Omega-3-Fettsäuren, B-Vitamine und Magnesium unerlässlich In der heutigen Ernährung sind dagegen viel gesättigte Fettsäuren und Transfette vorhanden, die sich im Übermaß schädlich auf unser Gefäßsystem auswirken. Eine der besten Quellen für Omega-3-Fettsäuren ist Krillöl, dieses enthält überdurchschnittlich viel der essentiellen Fettsäuren EPA und DHA, die hier auch noch vom Körper ideal aufgenommen werden können durch die Phospholipide. Außerdem ist das Antioxidans Astaxanthin enthalten, das eines der stärksten bekannten Antioxidantien ist und den gesamten Organismus vor freien Radikalen schützt.
  • Für die Knochengesundheit und den Erhalt der Knochensubstanz ist Vitamin D von hoher Wichtigkeit, genauso wie eine ausreichende Aufnahme von Calcium in Verbindung mit Vitamin K1 und K2. Im Winter kann es im europäischen Raum zu einem Mangel an Vitamin D kommen, da dieses Vitamin fast ausschließlich über die Haut unter Sonneneinstrahlung gebildet wird. In Lebensmitteln ist es hingegen kaum vorhanden.
  • Für Frauen mit Kinderwunsch bzw. in der Schwangerschaft wird eine Supplementierung von Folsäure (400 µg pro Tag) und Jod (100-150 µg pro Tag) empfohlen, da hier eine ausreichende Zufuhr über die normale Ernährung kaum oder nicht möglich ist. Oft ist zusätzlich eine Supplementierung mit Eisen notwendig, die vom behandelnden Arzt individuell bestimmt werden sollte. Die Omega-3 Fettsäure Docosahexaensäure (DHA), die in der zweiten Schwangerschaftshälfte für die Entwicklung von Gehirn, Nerven und Auge des Fötus eine entscheidende Rolle spielt, sollte täglich in einer Höhe von 200 Milligramm eingenommen werden.
  • In stressigen Lebenssituationen können B-Vitamine, Vitamin C, Eisen und Niacin Müdigkeit und Erschöpfung reduzieren, indem sie die Funktion des Nervensystems unterstützen.
  • Dem natürlichen Alterungsprozess der Haut können Sie mit Kollagen und Elastin entgegenwirken. Diese sind natürlicher Bestandteil des Bindegewebes und können daher dazu beitragen, dass die Haut ihre Festigkeit und Elastizität lange behält. Auch helfen zusätzlich Biotin, Vitamin E und Niacin beim Erhalt der gesunden Haut.

In vielen Lebenssituationen schaffen wir es nicht eine „ausgewogene Ernährung“ in unseren Alltag zu integrieren. Hochwertige Nahrungsergänzungsmittel bieten uns die Möglichkeit den eigenen Körper je nach Lebenssituation zu unterstützen und können uns bei der Bewältigung des eigenen Alltags helfen und das Wohlbefinden steigern.

 

Grundsätzlich sollten wir also durch ausreichende Nährstoffzufuhr in der richtigen Dosierung auf die Gesunderhaltung unseres Körpers achten, um möglichst lange gesund und fit zu bleiben und unser Leben so in vollen Zügen genießen zu können!